Sie befinden sich hier: Aktuelles / Presseresonanz
Wednesday, 25.06.2014 07:16 07:16 Alter: 6 Years

Post begrüßt den Beschluss

Mit Erleichterung haben die Festspielhaus-Akteure auf den Grundsatzbeschluss des Rates vom Montagabend reagiert, für das Projekt ein städtisches Gelände südlich der Beethovenhalle zur Verfügung zu stellen.


"Wir freuen uns über die Entscheidung", erklärte Christof Ehrhart, Kommunikationsdirektor des Hauptsponsors Deutsche Post DHL. "Damit können wir nun, wie geplant, umgehend das angekündigte Architektenauswahlverfahren starten." Noch im Juli sollen die zehn Büros loslegen, im Oktober die beiden Siegerentwürfe feststehen.

Für die Beethoventaler-Genossenschaft begrüßten der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Dreesen und Vorstandsmitglied Wolfgang Clement den Ratsbeschluss als Zukunftsentscheidung, die für Bonns wirtschaftliche Entwicklung wichtig sei.

Beide riefen die Unternehmen auch in der Region auf, "jetzt ihrerseits einen konkreten Beitrag für dieses Zukunftsprojekt zu leisten". Stephan Eisel, Vorsitzender der Bürger für Beethoven, stufte die Ratsentscheidung mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und Bürger Bund Bonn als "wichtigen Durchbruch" für das Projekt ein.

Monika Wulf-Mathies, Vorsitzende der Festspielhausfreunde, erklärte: "Wir hoffen, dass das Eis jetzt nach über vier Jahren endgültig gebrochen ist." Bis Frühjahr 2015 sei nun Zeit, die Finanzierung für Bau und Betrieb des Festspielhauses "auf sichere Füße zu stellen". Das gehört auch zu den Bedingungen, die der Rat an die Bereitstellung des 6700 Quadratmeter großen Grundstücks geknüpft hat. Mehr